ShockWatch 2: mechanischer Stoßindikator für vielseitigste Anwendungen und Gewichte bis zu 14 Tonnen

Ergänzend zu den bewährten und erfolgreich im Einsatz befindlichen ShockWatch-Labeln bietet der ShockWatch 2 eine Reihe von Vorteilen, die für die Anwender (Hersteller, Versender) den Einsatzbereich von ShockWatch-Stoßindikatoren deutlich erweitern. Das Hauptspektrum liegt hierbei bei der neuen zusätzlichen Ausführung mit 5g. Die standardisierte ShockWatch-Transportüberwachung von Packstücken mit Gewichten von bis zu 14 Tonnen stellt ab sofort kein Problem mehr da.

Ein weiterer Vorteil ist in der Aktivierung des Indikators zu sehen. Verglichen mit den ShockWatch-Labeln, die immer "aktiv" sind, wird der ShockWatch 2 erst vor der Anbringung am Versandgut aktiviert. Dies ermöglicht einen unkomplizierten Transport zum Einsatzort und ein vereinfachtes Handling der Indikatoren vor dem Einsatz. Sie sind selbstklebend und werden durch das Abziehen der rückseitigen Schutzfolie aktiviert.

Das Auslöseverhalten des ShockWatch 2 ist primär für die vertikale (senkrechte) Stoßachse definiert. Eine Auslösung bzw. Verfärbung des Labels erfolgt im Stoß-Winkelbereich zwischen 45° und 90° zum Boden. Die Anbringung hat so zu erfolgen, dass die beiden Indikatorfenster jeweils oben und unten sind. Die deutlich sichtbare Seriennummer verhindert den Austausch des Indikators und beugt Manipulationsversuchen vor. Die Registrierung der Seriennummer in den Versandpapieren oder internen Unterlagen wird von uns eindeutig empfohlen.

Zum Lieferumfang des ShockWatch 2 gehören wie bei den ShockWatch-Labeln dreisprachige Warnaufkleber im Format DIN A4. Diese führen zur deutlichen und unverkennbaren Sichtbarkeit des Stoßindikators am Packstück und informieren alle am Transport beteiligten Parteien durch deutsch-, englisch- und französischsprachige Hinweise über die Vorgehensweise bei ausgelöstem Indikator.

Interpretation des ShockWatch 2

Bei Anbringung der ShockWatch 2-Indikatoren in der dargestellten Form, lösen diese bei vertikalen (senkrechten) Stößen aus. Dabei verfärbt sich das der Stoßrichtung zugewandte Fenster rot.

  • unteres Fenster rot = Stoß von unten
  • oberes Fenster rot = Stoß von oben

Das ShockWatch-Konzept zur Transportüberwachung in 5 Schritten:

  1. Anbringen des ShockWatch-Indikators und der Warnaufkleber DIN A4 oder DIN A5 auf der Verpackung
  2.  Frachtführer quittiert Unversehrtheit des ShockWatch 2 bei Übernahme der Ware
  3. Warenannahme überprüft Stoßindikator bei Anlieferung
  4. Der Spediteur muss bei Anlieferung einen ausgelösten oder fehlenden Indikator bestätigen und erhält keine reine Quittung
  5. Nach eingehender Prüfung des Produktes erfolgt eine Freigabe oder eine Transportschadenbearbeitung
Seite 1 von 1
Artikel 1 - 8 von 8

ShockWatch2 pink, 5g

ShockWatch2 türkis, 10g

ShockWatch2 blau, 15g

ShockWatch2 gelb, 25g

ShockWatch2 violett, 37g

ShockWatch2 rot, 50g

ShockWatch2 orange, 75g

ShockWatch Klebeband

2,75 €
pro 1 Stück

exkl.  19% USt. , zzgl. Versand